10… 9… 8… Material für Weltraumnerds

Christopher und Frank sind Podcast-Nerds der besten Art – solche mit Ahnung von einem wirklich aufregendem Thema, denn die beiden verbindet nicht nur die Leidenschaft für Audio sondern auch die Liebe zur Raumfahrt. Und genau darum geht es auch im Countdown-Podcast, dem Podcast in dem man nicht nur lernen kann wie ein Raketenantrieb funktioniert sondern auch in aktuellen wie vergangenen Weltraumereignissen schwelgen darf.

Die beiden zeigen dabei anschaulich wie einzigartig die Möglichkeiten in Podcasts sind. Da gibt es Interviews mit Menschen, die man sonst nirgendwo hört und kurzweilige Diskussionen um Themen, die jeden Tag unsere Technikwelt bestimmen und – zum Glück – so lange dauern dürfen wie sie nun mal dauern. Alles in einem sehr anschaulichen und interessantem Mix. Die einzelnen Episoden sind meist 1,5-2,5 Stunden lang und lassen sich gut am Stück oder in Häppchen hören.

Als Auswahl empfehle ich heute zwei Folgen, die beide für die Formate stehen, die man im Countdown-Podcast antreffen kann.

Da haben wir einmal Countdown Folge 53 in der es mit gleich zwei Grundlagenthemen ordentlich zur Sache geht. Einmal stellt darin Frank die verschiedenen Landemanöver der Falcon 9 vor und dann gibt Christopher einen Überblick über die ESA-Raumsonde BepiColombo, die ab Oktober 2018 zum Merkur fliegen soll. Weltraum-Nerd, frohlocke!

 

Die andere Folge ist ein Interview mit dem Generaldirektor der ESA, Jan Wörner:

 

Kostet das was? – Kurze Antwort: Nein. Lange Antwort: in der FAQ.

About Dirk

Dirk ist ein mit Akkustikkoppler sozialisierter Internetnerd der ersten Stunde und umfassend wissensdurstig. Er lebt mit seiner Familie in Frankfurt und arbeitet für einen bekannten Suchmaschinenanbieter. Seit 4 Jahren podcasted Dirk und will mit Projekten wie podcorn seinen Teil zum Erfolg dieses Mediums beitragen.

Kommentar verfassen