Game of Thrones

„Now…. let’s start to build songs….“

So beginnt eine besondere Version von Russ Ballard’s Song „Fire Still Burns“ (oh, und es ist es wert, kurz zu stoppen und es sich hier anzuhören). Das besondere an dieser Version war, dass hier ein Song Schicht für Schicht aufgebaut wurde und man dadurch einen selten Einblick bekommt wie Russ Ballard gearbeitet hat. Zumindest für mich ist das durch und durch faszinierend.

Als ich Song Exploder zum ersten Mal hörte, ging es mir ganz genauso, allerdings geht es da noch viel mehr ans Eingemachte. Der Host Hrishikesh Hirway sucht sich für seine Episoden die Macher bekannter und manchmal auch weniger bekannter Songs und lässt sie entspannt darüber sprechen wie der Entstehungsprozess war. Dabei entstehen magische, kompakte, liebevolle Stücke. Mehr als einmal saß ich mit offenem Mund da als mir bewußt wurde wie viel Liebe zum Detail und Können in manchem minimalen Soundschnipsel steckten.

Meine Lieblingsepisode bisher war gleichzeitig meine Einstiegsdroge in diesen Podcast. Es ging dabei um den Titelsong von Game of Thrones und der Komponist Ramin Djawadi erklärt bis ins Detail wie er aufgebaut ist. Falls Du einigermaßen gut Englisch verstehst und an Musik interessiert bist ist diese originelle Sendung eine echte Bereicherung.

Hier geht es zur Webseite der nachfolgenden Episode, reinhören kannst Du hier direkt oder auch direkt abonnieren…

 

Kostet das was? – Kurze Antwort: Nein. Lange Antwort: in der FAQ.

About Dirk

Dirk ist ein mit Akkustikkoppler sozialisierter Internetnerd der ersten Stunde und umfassend wissensdurstig. Er lebt mit seiner Familie in Frankfurt und arbeitet für einen bekannten Suchmaschinenanbieter. Seit 4 Jahren podcasted Dirk und will mit Projekten wie podcorn seinen Teil zum Erfolg dieses Mediums beitragen.

Kommentar verfassen