Ein Mordfall in Serie

Die meisten Podcasts kommen in Serie doch die Episoden hängen nur wenig zusammen. Es gibt ein gemeinsames Thema, meist ist das Team auch einigermaßen konstant, aber trotzdem sind es einzelne Episoden, die für sich allein stehen können. Serial ist anders. In 12 Episoden ging das Team einem mysteriösen Mord nach, der als längst aufgeklärt galt und brach ab Start alle bisher von Podcasts gesetzten Rekorde. Episodenabrufe in den Millionen, aktive Diskussionsgruppen, Interessengruppen, die sich mit dem Fall beschäftigten, Serial war ein Phänomen. War es das Thema, die Umsetzung als zusammenhängende Serie, die Produktionsqualität?

So oder so ist Serial es wert gehört zu werden. Ich war süchtig ab der ersten Episode und das ist damit auch die Folge, die ich hier verlinke. Während ich diese Zeilen schreibe ist Serial gerade frisch in Staffel 2 gestartet, aber um das Phänomen und die Deutschen Ableger, die allesamt in den letzten 6 Wochen starteten zu verstehen ist Staffel 1 heute so großartig wie damals…

Kostet das was? – Kurze Antwort: Nein. Lange Antwort: in der FAQ.

About Dirk

Dirk ist ein mit Akkustikkoppler sozialisierter Internetnerd der ersten Stunde und umfassend wissensdurstig. Er lebt mit seiner Familie in Frankfurt und arbeitet für einen bekannten Suchmaschinenanbieter. Seit 2 Jahren podcasted Dirk und will mit Projekten wie podcorn und crowdio seinen Teil zum Erfolg dieses Mediums beitragen.

Kommentar verfassen